SEO Guide: Die Anleitung zum SEO lernen!

SEO Guide: Die Anleitung zum SEO lernen!

Agentur Sence
SEO Guide: Die Anleitung zum SEO lernen! Agentur Sence Logo
Geschätzte Lesezeit
36 Minuten, 41 Sekunden
Kommentare
0 Kommentare
Veröffentlicht
vor 2 Wochen 2019-10-31 10:27

Möchten Sie SEO lernen, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? Lassen Sie sich von uns durch alle SEO-Grundlagen führen, die Sie benötigen, um die Suchmaschinenoptimierung selbst durchzuführen! 

1. Suchmaschinenoptimierung (SEO) Grundlagen

Sie sind neu im Bereich Suchmaschinenoptimierung (SEO)? Haben Sie sich gefragt, wie es funktioniert und was im Jahr 2019 & 2020 am wichtigsten ist? Dann sind Sie hier genau richtig!

Was ist SEO?

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein Prozess zur Verbesserung der Positionen in organischen (nicht bezahlten) Suchergebnissen in Suchmaschinen. Je höher die Website in den SERPs ist, desto mehr Leute sehen sie und desto wahrscheinlicher ist es, dass Leute auf die Website klicken.

SERPs = Search-Engine-Result-Pages = Suchmaschinen-Ergebnisseite

Die Geschichte der Suchmaschinenoptimierung reicht bis in die 90er Jahre zurück, als die Suchmaschinen zum ersten Mal auftauchten. Heutzutage ist es eine essenzielle Marketingstrategie und eine ständig am Wachstum gewinnende Branche.

Wenn Sie Suchmaschinenoptimierung lernen möchten, sollten Sie bereit sein für eine Menge kreativer, technischer und analytischer Arbeit. Es gibt viele Techniken mit unterschiedlichen Zielen, der Hauptpunkt bleibt jedoch derselbe: zu den höchsten Ergebnissen bei der organischen Suche zu gehören.

Einfach gesagt: Bei SEO geht es darum, die richtige Website für die richtigen Leute zu betreiben.

Es geht nicht nur um die perfekte Struktur oder den technischen Hintergrund der Website. Ihre Website muss mit qualitativ hochwertigen und gut optimierten Inhalten gefüllt sein, die auf die Bedürfnisse Ihres Publikums zugeschnitten sind. Und natürlich müssen diese Inhalte gut genug sein, um von anderen Websites verlinkt zu werden.

Ist Suchmaschinenoptimierung (SEO) schwierig?

Suchmaschinen wie Google, Bing, Yahoo! und andere indexieren Websites, um eine Reihenfolge basierend auf verschiedenen Ranking-Algorithmen zu erstellen. Können wir diese Algorithmen identifizieren? Ja und nein.

Google verwendet mehr als 200 Rankingfaktoren. Obwohl wir viele von ihnen kennen wie z.B. Qualitativ hochwertige Inhalte, Backlinks oder technische Dinge wie die Geschwindigkeit der Website, gibt es trotzdem viele, die geheim gehalten werden.

Natürlich müssen Sie nicht alle Faktoren kennen, um mit Ihrer Website zu ranken. Stellen Sie sich zur Veranschaulichung eine Suppe vor, um zu verstehen, worum es bei SEO geht. Es gibt drei wichtige Aspekte:

  1. Die Schüssel stellt das technische hinter der Website dar (technisches und On-Page-SEO) - ohne die richtige Schüssel würde die Suppe über den ganzen Tisch verteilt werden.
  2. Die Suppe stellt den Inhalt Ihrer Website dar - es ist der wichtigste Teil. Schlechter Inhalt = kein Ranking - so einfach ist das.
  3. Die Gewürze stellen die hochwertigen Backlinks dar, die die Autorität Ihrer Website erhöhen - die letzte Zutat, die Ihre SEO-Suppe perfekt macht.

Die Suchmaschinen werden von Internetnutzern verwendet, wenn sie nach etwas suchen und Sie wollen das „Etwas“ sein. Egal, ob Sie ein Produkt, eine Dienstleistung, einen Blog oder etwas anderes verkaufen, die Suchmaschinenoptimierung ist ein Muss.

Ihre Website muss von Suchmaschinen indiziert werden. Andernfalls sind Sie verloren.

Kluge SEO-Aktivitäten verbessern Ihre Platzierungen auf der Suchmaschinen-Ergebnisseite (SERP). Höhere Platzierungen bedeuten mehr Traffic für Ihre Webseite. Wenn der Traffic läuft, dann werden Umsätze erzielt.

Um es zusammenzufassen: Wenn Sie mit Ihrer Website erfolgreich sein wollen, müssen Sie SEO anwenden. Einige Aspekte sind komplizierter, aber sehr oft beruht der SEO-Erfolg auf gesundem Menschenverstand und einigen bewährten Methoden.

Wie kann ich SEO lernen? Benötige ich Hilfe von jemandem?

Sogar die grundlegenden Änderungen können einen großen Unterschied darin machen, wie Suchmaschinen Ihre Website sehen. In diesem ultimativen SEO-Leitfaden für Anfänger werden alle kritischen Themen und SEO-Grundlagen behandelt. Sie erwerben genügend Kenntnisse, um selbstständig mit der Suchmaschinenoptimierung fortzufahren.

Wenn Sie sich fragen, wie Sie im Jahr 2019 & 2020 SEO lernen können, haben wir eine einfache Antwort für Sie: Sie müssen viel lernen und auch viel üben! Das Gute ist, dass Sie im Internet jede Menge Informationen kostenlos finden (einschließlich dieses SEO-Leitfadens), aber Sie sollten Ihre Quellen stets mit Bedacht wählen. Darüber hinaus können Sie verschiedene Kurse, Seminare oder Webinare besuchen.

Wenn Sie sich nicht so viel Mühe geben oder keine Zeit haben, können Sie SEO-Berater, Spezialisten oder Agenturen - wie unsere Internetagentur Sence - um Hilfe bitten. Beachten Sie, dass dieser Weg im Vergleich zu diesem Leitfaden nicht kostenlos ist, jedoch zusätzliches Fachwissen von Experten mit einfließen wird.

Die Grundbegriffe von SEO

On-Page vs. Off-Page-SEO

On-Page-SEO (On-Site-SEO) bedeutet, Ihre Website zu optimieren, um die organischen Suchergebnisse zu beeinflussen. Dies Optimierungsmaßnahmen beinhaltet alles, was Sie auf der Website ändern können - von der Inhaltsoptimierung bis hin zu technischen Aspekten:

  • Meta-Tags
  • Überschriften
  • URL-Struktur
  • Bildoptimierung
  • Inhalt
  • strukturierte Daten
  • Website Größe und Geschwindigkeit

… und viele andere. Wir beschäftigen uns mit ihnen im 3. Kapitel.

Off-Page-SEO (Off-Site-SEO) umfasst alle Aktivitäten, die Sie zur Verbesserung der Website-SEO-Kompetenz durchführen können, indem Sie Backlinks von anderen Websites abrufen. Es gibt viele Möglichkeiten, um sie zu bekommen:

  • E-Mail-Reichweite
  • Gastbeiträge in anderen Blogs
  • Einreichungen
  • Social-Media-Bemühungen
  • Zusammenarbeit mit Influencern
  • Schreiben Sie wertvolle Inhalte, damit die Leute gerne auf Ihre Website verlinken

… und viele andere, die im 6. Kapitel behandelt werden.

White-hat vs. black-hat vs grey-hat Suchmaschinenoptimierung

Black-hats im Vergleich zu white-hats haben ihren Ursprung in westlichen Filmen. Es ist wie bei den Bösen gegen die Guten. Aber nimm diese Worte nicht zu ernst. Die Meinungen zu beiden SEO-Ansätzen sind tendenziell unterschiedlich.

Black Hat SEO ist die Anwendung einer Reihe von unethischen Praktiken, um das Ranking einer Website auf den Suchmaschinen-Ergebnisseiten zu verbessern. Sie wirken sich auf Suchmaschinen aus, ohne den Faktor Mensch zu berücksichtigen.

Black Hat SEO kann Sie in kurzer Zeit an die Spitze der SERPs bringen, jedoch werden Suchmaschinen Ihre Website höchstwahrscheinlich früher oder später bestrafen und sperren - dadurch wird Ihre Website anschließend nicht mehr in den Suchergebnissen erscheinen.

Eine Liste der Verstöße finden Sie in den Webmaster-Richtlinien von Google oder in den Webmaster-Richtlinien von Bing.

White Hat SEO ist die Anwendung einer Reihe ethischer Techniken, die sich an die Richtlinien und Regeln halten. Die grundlegenden Bestandteile von White Hat SEO sind:

  • Qualitativ hochwertige und relevante Inhalte
  • allgemeine Website-Optimierung
  • Linkaufbau

White Hat SEO ist eine langfristige Strategie zur Verbesserung der Position in Suchergebnissen. Im Allgemeinen wird es als die "richtige Richtung" angesehen: Ein guter Typ in der Welt der Suchmaschinenoptimierung.

Es gibt auch den Begriff "Grey Hat SEO", eine Praxis, bei der Sie im Vergleich zu den Black Hat-Techniken möglicherweise weniger riskieren. Die Techniken für grey-hats sind von Google nicht klar definiert, sodass Sie Tausende von Website-Nutzern gewinnen können, ohne einen Tag später bestraft zu werden oder alle Ihre Platzierungen zu verlieren.

Im Allgemeinen möchten Sie sich jedoch Google nicht zu Ihrem Feind machen.

2. Suchmaschinen

Werfen wir einen genaueren Blick auf die Suchmaschinen und die typischen Ranking-Faktoren, auf die Sie sich konzentrieren sollten.

So funktionieren Suchmaschinen

Suchmaschinen bestehen aus drei Hauptbestandteilen:

  • Durchsuchen (Crawling)
  • Indizieren (Indexing)
  • Ergebnisse auswählen

Der Prozess läuft wie folgt ab:

Durchsuchen (Crawling)

Crawling bedeutet, dass die Website, ihre Abschnitte, Inhalte, Schlüsselwörter, Überschriften, Hyperlinks und Bilder mithilfe von Tausender kleiner Bots gescannt werden. Alle Daten, die auf der Website gefunden werden können, werden gecrawlt.

Crawler erkennen alle Links auf einer Website, die auf andere Websites verweisen. Anschließend wechselt der Crawler auf diese verlinkten Webseiten und analysiert die neue Seite immer wieder auf weitere Links.

Diese Bots durchsuchen regelmäßig das gesamte Internet, um die Daten in Suchmaschinen zu aktualisieren.

Indizierung (Indexing)


Sobald die Website gecrawlt wurde, erfolgt die Indizierung. Stellen Sie sich den Index als einen riesigen Katalog oder eine Bibliothek voller Websites aus aller Welt vor. Normalerweise dauert es einige Zeit, bis eine Website indexiert ist. Erfahrungsgemäß dauert es zwischen 1 bis 20 Tage.

Darüber hinaus scannt unser geliebter Crawler die Website jedes Mal, wenn sich etwas ändert. Beachten Sie, dass die Updates in Suchmaschinen erst sichtbar werden, wenn sie auf der Website indexiert sind.

Ergebnisse auswählen

Die Ergebnisse sind sowohl für Entwickler als auch für Benutzer von entscheidender Bedeutung. Sobald der Internetbenutzer eine Suchanfrage absendet, durchsucht die Suchmaschine den Index und zieht die passenden Ergebnisse heraus. Hierbei wird die Abfrage anhand verschiedener Algorithmen mit Milliarden von Websites verglichen.

Unternehmen, die Suchmaschinen (Google, Microsoft, Yahoo!) betreiben, halten die genauen Berechnungen ihrer Algorithmen geheim. Dennoch sind viele Rankingfaktoren bekannt.

Ranking-Faktoren

Die meisten dieser Faktoren sind bewiesen, aber einige sind nur Spekulationen oder sogar Mythen. Darüber hinaus sind einige wichtiger als andere.

Sie müssen nicht alle Ranking-Faktoren auswendig können, um SEO zu lernen, aber es ist gut, zumindest einen grundlegenden Überblick zu haben.

Einer der wichtigsten Faktoren, das Backlink-Profil, basiert auf der Anzahl und Qualität der Backlinks, die zu einer Website führen. Es handelt sich um eine sehr vereinfachte Ansicht zur Google-Annäherung an die Autorität der Website. Jeder Backlink ist im Grunde eine Analogie eines akademischen Zitats.

Einige andere wichtige Ranking-Faktoren sind (ohne bestimmte Reihenfolge):

  • Verwendung relevanter Schlüsselwörter und Phrasen
  • HTTPS
  • Link-Relevanz
  • Grammatik und Rechtschreibung
  • aktuelle Autorität
  • Geteilte Inhalte auf sozialen Netzwerken
  • Domain-Alter
  • AMP (Accelerated Mobile Pages)
  • Seitenlayout

Wie Menschen Suchmaschinen benutzen

Um es noch einmal zusammenzufassen: Der Hauptaspekt von SEO ist es, sowohl von Benutzern als auch von Suchmaschinen geliebt zu werden. Wenn Sie Ihr ganzes Geld und Ihre Zeit in perfektes technisches SEO investieren, ist das in Ordnung. Aber wenn die Benutzerinteraktion schlecht ist, können Ihre Positionen in den Suchergebnissen darunter leiden. So fangen Sie an, Geld zu verschwenden. Die Sichtweise des Benutzers hat oberste Priorität!

Die Interaktionen mit Suchmaschinen haben sich im Laufe der Jahre weiterentwickelt. Das Prinzip bleibt jedoch dasselbe:

  1. Bedarf an einer Lösung, Information oder Antwort
  2. Eingabe des Bedarfs in Form einer Abfrage (Stichwort) in die Suchmaschine
  3. Erste Ergebnisse durchgehen
  4. Klicken auf ein oder mehrere Ergebnisse (Websites)
  5. Durchsuchen der Websites nach Antworten
  6. Weitere Ergebnisse auf der ersten SERP durchgehen und / oder die Suchabfrage ändern, wenn die Antwort nicht gefunden wird.

Marktanteil der Suchmaschinen

In den folgenden Diagrammen können Sie sehen, welche Suchmaschinen am häufigsten verwendet werden. Die Daten stammen aus Berichten von Netmarketshare.

Suchmaschinen Marktanteil auf Desktopgeräten

Suchmaschinen Marktanteil auf Mobilgeräten

Wie klassifizieren wir Suchanfragen?

Es gibt drei Arten von Suchanfragen:

  1. Navigationssuchanfragen
  2. Informationsrecherchen
  3. Transaktionssuchanfragen

Navigationssuchanfragen

Sie stellen die Absicht dar, nach einer bestimmten Marke oder Website zu suchen. Menschen neigen dazu, "youtube" oder "google" in Suchmaschinen einzugeben, anstatt den Verlauf oder die Lesezeichen des Browsers zu verwenden.

Basierend auf einer Fallstudie, in der 1,6 Milliarden Keywords analysiert wurden, erreichen Marken wie YouTube, Facebook und Google zusammen mit anderen Suchanfragen zur Navigation das höchste Suchvolumen.

Informationsrecherchen

Diese werden gesendet, wenn Benutzer nach Informationen suchen. Sie suchen nicht nach einer bestimmten Website, jedoch nach einer Antwort oder einer Anleitung, wie sie etwas tun können. Zum Beispiel “Pizza backen”.

Transaktionssuchanfragen

Bei diesem Typ handelt es sich um eine beabsichtigte Transaktion (Kauf). Es kommt normalerweise mit einem Produktnamen (Nike Airmax) oder einer Kategorie (Turnschuhe). Zusätzlich werden meistens Wörter wie "... wo kaufen?", "... Preis" oder ähnliche in die Suchanfrage beigefügt.

Es gibt viele Blog-Posts, in denen erläutert wird, wie eine bestimmte Suchabfrage ausgerichtet werden kann. Möglicherweise wird es in Zukunft nicht mehr so ​​einfach sein, da immer mehr Sprachassistenten wie Siri, Google Now oder Alexa gefragt sind.

Suchanfragen zu Informationszwecken können schnell in Transaktionsanfragen umgewandelt werden, indem eine neue App geöffnet oder eine Kaufoption angeboten wird.

SERP-Updates

Es ist gut, auf der ersten Seite der organischen Suchergebnisse zu stehen. Die Top-3-Platzierungen sind großartig, aber es gibt nur einen Gewinner, oder? Oder stimmt das gar nicht? Es ist eine Frage der Perspektive.

Websites auf der ganzen Welt werden täglich, wöchentlich oder monatlich aktualisiert. Die Sache ist, dass das Internet jeden Tag wächst. Wenn neue Websites und Änderungen von einer Suchmaschine indiziert werden, können sich die organischen Ergebnisse ändern.

Ein weiterer sehr wichtiger Faktor ist der Google-Algorithmus, der sich ständig ändert. Kleinere Optimierungen verursachen möglicherweise nichts, aber ein umfangreiches Algorithmus-Update kann zu einem Erdbeben führen.

Wir versuchen Ihnen damit zu sagen, dass Ihre Positionen, selbst wenn Sie einer der Gewinner in Suchmaschinen sind, von Konkurrenten ersetzt werden können (und wahrscheinlich werden) und umgekehrt.

SERP-Features

Natürlich ist es wichtig, an erster Stelle zu stehen, aber heutzutage muss man die sogenannte „Nullposition“ berücksichtigen.

Werfen wir einen Blick auf die Ergebnisse für die Suchanfrage "Spargel schälen". Das erste Ergebnis ist ein von Google bereitgestelltes Snippet mit allen oder den wichtigsten Informationen, sodass Sie die anderen Ergebnisse nicht überprüfen müssen.

SERP-Features Beispiel

Es gibt viele SERP-Features (auch Rich-Snippets genannt). Warum sollten Sie sich für sie interessieren? Rich Snippets beeinflussen das Verhalten von Benutzern, wenn sie die SERPs sehen. Mit anderen Worten, die organischen Suchergebnisse weisen möglicherweise niedrigere Klickraten (Click-through-Rates - CTR) auf.

Dies liegt daran, dass die SERP-Funktionen optisch ansprechender sind und oft genug Informationen enthalten, sodass die Nutzer der Google-Suche nicht auf andere Ergebnisse oder nur auf die vorgestellten Ergebnisse klicken müssen.

Dies sind einige der häufigsten Rich Snippets, die Sie im SERP sehen werden:

  • Empfohlenes Snippet
  • Antwortbox
  • Karussell (Bilder, Videos, Produkte)
  • Bildpaket
  • Kartenpaket
  • Gesponserte Funktionen (Google-Anzeigen, Flüge, Shop bei Google)
  • Wissensgraph
  • Top-Geschichten
  • Veranstaltungen
  • Sitelinks

Das Gute ist, dass es Möglichkeiten gibt, die Auswirkungen dieser verbesserten Ergebnisse zu erkennen und zu analysieren.

3. On-Page und technisches SEO

Suchmaschinenalgorithmen haben einen langen Weg zurückgelegt und wurden ausgereifter, als damals, wo mit Schlüsselwörtern gefüllte Inhalte, Titel und Beschreibungen ausreichten, um hohe Platzierungen in den Suchergebnissen zu erzielen.

Wenn Sie SEO lernen möchten, können Sie nicht in der Vergangenheit stecken bleiben. Eine der größten Verbesserungen von Suchmaschinen besteht darin, dass sie den menschlichen Faktor, d.h. das Benutzerengagement, berücksichtigen.

Meta-Tags

Meta-Tags sind Teil des HTML-Codes. Sie beschreiben den Inhalt der Website. Die wichtigsten sind Metatitel und Metabeschreibungen.

Sie sind aus technischer Sicht nicht mehr so wichtig wie früher.

Mit Keywords gepackte Metatitel und -beschreibungen haben keinen direkten Einfluss auf Ihr Ranking, bleiben jedoch ein starker psychologischer Faktor, der sich auf die Klickrate und das allgemeine Nutzerengagement auswirkt. Deshalb sind sie für SEO immer noch sehr wichtig.

Lassen Sie sich nicht von Bloggern verwirren, die sagen, dass Titel-Tags und Meta-Beschreibungen überhaupt nicht wichtig sind. Bedenken Sie andererseits, dass der Google-Algorithmus Titel und Beschreibungen ändert, um die Relevanz für die Suchanfrage besser anzuzeigen, falls Ihre Inhalte damit nicht ausreichend übereinstimmt.

Es gibt viele Tools und Plugins (z. B. Yoast für WordPress), mit denen Sie Ihren Inhalt hinsichtlich der Verwendung von Schlüsselwörtern in Bezug auf Metatitel, Metabeschreibung, Überschriften, allgemeine Schlüsselwortdichte, alternative Bildattribute und andere analysieren können.

Sie bieten viele Hinweise, können sich jedoch kaum an Googles Algorithmus orientieren, wenn es um den Faktor Mensch geht. Stellen Sie sicher, dass Sie beim Erstellen von Metatags sowohl technische Gesichtspunkte als auch die Benutzererfahrung berücksichtigen.

On-Page-SEO-Checkliste

Beginnen wir mit den Dingen, die Sie in WordPress oder einem anderen Content-Management-System ausführen können.

1. Finden Sie heraus, wonach Personen suchen, bevor Sie mit dem Schreiben beginnen

Planen Sie, über ein Thema zu schreiben, nach dem die Leute suchen? Sind Sie sicher, dass Ihre Sichtweise anders und einzigartig ist? Können Sie dem Thema einen neuen Mehrwert bieten? Ist dein Timing richtig?

Dies sind die wichtigsten Fragen, bevor Sie mit dem Schreiben beginnen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Blog oder eine Produkt-Landingpage handelt. Es gibt viele Möglichkeiten, dies herauszufinden. Keyword-Recherche ist dabei unumgänglich. Wir sprechen im fünften Kapitel darüber, wie Keyword-Recherchen durchgeführt werden.

2. Titel-Tags und Überschriften

Erstellen Sie ein ansprechendes Titel-Tag, eine Meta-Beschreibung und Überschriften. Denken Sie daran, was wir zuvor erwähnt haben. Ihr Hauptfokus-Keyword sollte immer noch vorhanden sein, damit Benutzer wissen, worum es auf Ihrer Website geht. Nutzen Sie die Meta-Beschreibung als hervorragende Gelegenheit für die Hervorhebung von Handlungsaufforderungen (Call-to-Action, CTA).

Überzeugen Sie sowohl Benutzer als auch Suchmaschinen davon, dass auf Ihre Website geklickt werden muss.

Denken Sie noch einmal an das Engagement der Benutzer, also übertreiben Sie nicht mit billigen oder zu kitschigen Worten. Schauen Sie sich Ihre Konkurrenten an, analysieren Sie, was für sie funktioniert, und entwickeln Sie Ihre eigene Strategie.

Schnelle Tipps für Titel-Tags und Überschriften:
  • Google zeigt die Titel mit bis zu 70 Zeichen und die Meta-Beschreibungen mit bis zu 155 Zeichen an (Stand: Mai 2019).
  • Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige <h1>, <h2>, <h3>, ... -Struktur verwenden, um eine gute Lesbarkeit und Struktur zu gewährleisten.
  • Überprüfen Sie die Vorschau der Suchergebnisse in Tools oder WordPress-Plugins.

3. Verwenden Sie SEO-freundliche URLs

Vermeiden Sie die Verwendung automatisch generierter URLs mit Zahlen und Zeichen:

www.beispiel.de/2019/post318e7a342512

Verwenden Sie URLs, die Ihrem Inhalt und seinem Titel entsprechen:

www.beispiel.de/pizza-backen

Wenn Sie WordPress verwenden, können Sie Permalinks in den allgemeinen Einstellungen festlegen.

SEO-Spezialisten und Blogger sagen, dass kurze URLs bei Google besser ranken. Wir glauben, dass es auf die Benutzerfreundlichkeit ankommt. Dies bedeutet natürlich nicht, dass eine URL mit 20 Wörtern in Ordnung ist.

4. Multimedia

Möchten Sie Ihre Besucher einbeziehen? Verwenden Sie Bilder, Infografiken, Diagramme und Videos. Sie führen zu niedrigeren Absprungraten und einem höheren Engagement. Einige Dinge müssen auf altmodische Weise geschrieben werden, aber Multimedia ist ein Muss.

Video-Streaming war in den letzten Jahren einer der heißesten Marketing-Trends. Darüber hinaus motivieren sie andere, Ihre Inhalte zu mögen, zu teilen oder zu kommentieren.

Schnelle Tipps für Multimedia:
  • Optimieren Sie Bilder mithilfe relevanter Dateinamen (wie-man-pizza-macht.jpg), alternativer Bildattribute und Dateigröße.
  • Betten Sie interaktive Multimedia-Inhalte wie Videos oder Diagramme ein.
  • Vergessen Sie nicht, ein Transkript beizufügen, damit Sie keine wichtigen Keywords verlieren (Suchmaschinen-Crawler können das Video nicht "lesen").

5. Ausgehende und interne Links

Die Verwendung ausgehender Links gibt Google ein Relevanzsignal für Ihr Thema. Stellen Sie sicher, dass Sie auf relevante und maßgebliche Quellen verweisen.

Interne Links sind eine perfekte Möglichkeit, für Ihre anderen Artikel oder Website-Bereiche zu werben. Es erleichtert den Besuch und führt zu mehr Engagement. Interne Links helfen Google Bots auch dabei, die Struktur der Website zu verstehen.

Schnelle Tipps für ausgehende und interne Links:
  • Ausgehende Links verbessern Ihr Ranking möglicherweise nicht direkt, es ist jedoch sehr ratsam, sie zu verwenden.
  • Verwenden Sie je nach Länge des Inhalts bis zu 2-3 interne Links.
  • Suchmaschinen-Crawler scannen diese Links, versuchen Sie also nicht, fehlerhafte Links zu finden.
  • Folgen Sie dem Themenclustermodell für die interne Verknüpfung.

6. Lassen Sie die Leute interagieren

Großartige Inhalte teilen sich. Ja, vielleicht in der Vergangenheit. Die Leute sind heutzutage faul, daher sollten die Share-Buttons immer auf Ihrer Website sein. Laut BuzzSumo hat sich das Social Sharing seit 2015 halbiert.

Erwägen Sie, neben Facebook, Twitter oder LinkedIn auch spezifische und themenbezogene soziale Netzwerke wie Reddit, Pinterest und viele andere hinzuzufügen.

Technische On-Page-SEO-Checkliste

Wir können technisches SEO als Teil des On-Page-SEO klassifizieren, das sich mit technischen Dingen befasst. In der Regel sind mindestens einige Entwicklungsfähigkeiten oder ein Webentwickler erforderlich.

Dies sind die wichtigsten technischen SEO-Faktoren, auf die Sie sich konzentrieren sollten:

1. Search Console

Das Verbinden Ihrer Website mit der Google Search Console (früheren Webmaster-Tools) ist eine der SEO-Grundlagen. Sie können damit die Präsenz und Leistung Ihrer Website in der Google-Suche überwachen und aufrechterhalten.

Mit der Suchkonsole können Sie Ihre Keyword-Rankings, CTRs, mögliche Google-Strafen und viele andere nützliche Daten für die technische Suchmaschinenoptimierung analysieren.

Zu den weiteren Funktionen zählen die Benutzerfreundlichkeit von Inhalten für Mobilgeräte, die Auswahl, welche Inhalte indiziert werden sollen und welche nicht, Websitefehler, strukturierte Datenfehler und Links.

Schnelle Tipps:
  • Jede Eigenschaft (Website) muss überprüft werden, um die Funktionen der Suchkonsole nutzen zu können.
  • Verbinden Sie Search Console mit Google Analytics.

2. Geschwindigkeit der Website

Die Geschwindigkeit der Website ist einer der Ranking-Faktoren, daher sollten Sie immer versuchen, sie zu verbessern. Es ist bekannt, dass 50% der Webnutzer erwarten, dass eine Website in maximal 2 Sekunden geladen wird. Wenn es nicht in 3 Sekunden geladen wird, werden sie verlassen.

Schnelle Tipps:
  • Testen Sie die Geschwindigkeit in PageSpeed ​​Insights.
  • Optimieren Sie Bilder, aktivieren Sie die GZIP-Komprimierung, HTML-Komprimierung, JS- und CSS-Minimierung und versuchen Sie, die Serverantwortzeit zu verkürzen.
  • Qualitativ hochwertiges Webhosting spielt eine große Rolle für die Geschwindigkeit der Website. Wählen Sie daher einen vertrauenswürdigen Anbieter.

Google PageSpeed Analyse

3. Mobile Optimierung

Mobile Optimierung ist ein Muss. Die Welt wandelt sich von Desktopgeräten zu Mobilgeräten. Das Betreiben einer Website, die nicht für Handys optimiert ist, wirkt sich negativ auf Ihr Ranking aus.

Google hat im März 2018 mit der Einführung der Mobile-First-Indizierung begonnen. Durch die Mobile-First-Indizierung verwendet Google die mobile Version Ihrer Website für die Indizierung und das Ranking.

Schnelle Tipps:
  • Testen Sie die Design-Apassungsfähigkeit Ihrer Website mit einem mobilen Test.
  • Überwachen Sie Ihre Keyword-Platzierungen in den mobilen Suchergebnissen.
  • Stellen Sie sicher, dass die mobile Version Ihrer Website einwandfrei funktioniert.

Sie können auch die AMP (Accelerated Mobile Pages) berücksichtigen. Es handelt sich um einen HTML-Code, der um benutzerdefinierte Eigenschaften erweitert wurde, mit denen statische Inhalte schneller gerendert werden können. Im Jahr 2017 war es eines der wichtigsten Google-Projekte für die mobile Suche. Wir werden sehen, ob es dafür eine Zukunft gibt.

4. Sitemap

Mithilfe einer Sitemap können Suchmaschinen Ihre Inhalte crawlen. Es ist eine Datei, in der alle Website-Abschnitte aufgelistet sind. Sie ist nützlich, wenn Sie eine große Website mit einer komplizierten Struktur betreiben oder Rich Media-Inhalte verwenden.

Eine Sitemap zu haben bedeutet nicht, dass sich Ihr Ranking verbessert. Laut Google ist dies ein Vorteil, aber Sie werden nie dafür bestraft, dass Sie keinen haben.

Schnelle Tipps:
  • Nicht alle Websites benötigen eine Sitemap.
  • Es gibt mehr Arten von Sitemaps als nur die XML-Sitemap.
  • Die Sitemap sollte nicht mehr als 50.000 URLs enthalten und darf 50 MB nicht überschreiten.
  • Platzieren Sie die Sitemap im Stammverzeichnis der Website:

https://beispiel.de/sitemap.xml

5. Robots.txt

Die robots.txt Datei ist eine Datei, die Crawlern mitteilt, auf welche Website-Abschnitte Sie nicht zugreifen dürfen. Sie befindet sich unter https://beispiel.de/robots.txt und ist öffentlich.

Dies ist praktisch, wenn Sie nicht möchten, dass Skripte, unnötige Dateien oder Bilder indiziert werden.

robots.txt-Syntax:
User-Agent: * (z. B. Googlebot)
Disallow: / (z. B. /bilder/pizza.png)

4. Inhalt & SEO

Es gab einen beliebten Mythos bei einigen Marketingfachleuten, wonach für perfekte Inhalte kein SEO erforderlich ist. Die Wahrheit ist, dass sie falsch lagen. Und wir zeigen Ihnen warum

Können Sie sich qualitativ hochwertige Inhalte ohne On-Page-Optimierung oder ohne einen einzigen Backlink vorstellen? Können Sie sich auch eine perfekt optimierte Website mit Inhalten vorstellen, die niemand lesen würde?

Einige Leute glauben immer noch, dass:

  • SEO für Suchmaschinen ist
  • Inhalt für Menschen ist

Sie liegen falsch! Der Inhalt & Suchmaschinenoptimierung überlappen. Sie müssen nur einmalige Inhalte erstellen und diese gleichzeitig für Suchmaschinen und Menschen optimieren. Diese Technik wird manchmal als "SEO-Inhalt" oder "SEO-Texterstellung" bezeichnet.

Welche Inhalte soll ich erstellen?

Dies ist die erste und wichtigste Frage. Die Antwort ist (zumindest theoretisch) einfach: „Sei einzigartig“. Das Erstellen origineller, zum Nachdenken anregender und ansprechender Inhalte ist ein guter Anfang. Inhalt und SEO müssen von Anfang an Hand in Hand gehen. Sie können aus verschiedenen Inhaltstypen auswählen:

Blogs

Blogs sind besonders in den letzten Jahren sehr beliebt. Ein guter Blog ist nicht nur für Blogger, sondern auch für E-Commerce-Websites, SaaS-Unternehmen oder professionelle Dienstleister eine hervorragende Quelle für die Einbindung von Nutzern.

Bloggen ist auch eine Möglichkeit, Geld zu verdienen, indem Sie das tun, was Sie lieben (Reiseblogger, Marketing-Blogger usw.). Einzigartige Blogs mit ausführlichen Artikeln und Anleitungen machen Sie zu einem angesehenen Influencer in der Branche.

Schnelle Tipps:
  • Heben Sie sich von der Masse ab, seien Sie originell
  • Führen Sie Ihre eigenen Recherchen durch und verwenden Sie einzigartige Daten
  • Es geht nicht um Länge, sondern um Qualität und Mehrwert für die Leser
  • Seien Sie konsequent, um eine starke persönliche Marke aufzubauen
  • Kooperieren Sie mit Unternehmen und Influencern

Mit den Inhalten, die Sie in Ihrem Blog veröffentlichen, können Sie wirklich kreativ sein. 

Produktseiten

Qualitätsproduktseiten sollten bei jedem Online-Geschäft oberste Priorität haben. Sie werden häufig als Zielseiten für PPC-Kampagnen verwendet, einschließlich AdWords-Remarketing oder bezahlte soziale Medien.

Schnelle Tipps:
  • Wenn es um E-Commerce geht, ist Einfachheit ein Muss. Beschreiben Sie das Produkt so klar, wie viel kostet es und wie es zu kaufen ist (CTA).
  • Verwenden Sie professionelle Fotos von Produkten und schreiben Sie ansprechende Texte
  • Website-Geschwindigkeit und UX sind wichtiger denn je

Bewertungen

Willst du ein Influencer sein? Das Schreiben einer Rezension ist nichts Neues, aber in der Welt des Internets kann alles rezensiert werden. Sie können Rezensionen von Werkzeugen, Filmen, Bars, Restaurants, Elektronik schreiben.

Wenn Sie es schaffen, ein vertrauenswürdiger Influencer zu werden, bilden Sie sich eine Meinung und profitieren von gesponserten Reviews. Bewertungen sind ein unvermeidlicher Bestandteil des Influencer-Marketings.

Schnelle Tipps:
  • Wählen Sie ein bestimmtes Thema
  • Verkaufen Sie sich nicht selbst, nur weil einige Unternehmen eine 5-Sterne-Bewertung gut bezahlen
  • Erstellen Sie Ihren eigenen Maßstab für das, was hervorragend oder schlecht ist
  • Beständigkeit ist der Schlüssel, um eine starke Marke zu werden

Fallstudien und Originalrecherchen

Teilen Sie der Welt mit, wie Sie vorgehen, welche interessanten Daten Sie gesammelt haben, wie Ihre Kundenzufriedenheitsstrategie lautet oder wie Sie bei der Einführung eines neuen Produkts gescheitert sind. Experimentieren Sie, testen Sie verschiedene Mythen in Ihrer Branche.

Wahrscheinlich ist das Beste an Fallstudien, dass sie immer einzigartig sind und neue Informationen für die Leser bringen.

Schnelle Tipps:
  • Nehmen Sie sich Zeit, recherchieren Sie, bereiten Sie genügend Originaldaten vor und seien Sie ehrlich (lügen Sie nicht)
  • Wenn Sie über Ihr Unternehmen schreiben, zeigen Sie die Menschen hinter dem Unternehmen
  • Seien Sie nicht schüchtern, die Leute interessieren sich nicht für langweilige Erfolgsgeschichten

Infografiken

Jeder mag sie! Sie sind einfach zu teilen und herunterzuladen. Autoren verwenden sie jedoch häufig als Textsubstitution. Infografiken enden dann als komplizierte Bilder mit einer Menge Kopien, sodass sie das Potenzial verlieren.

Beim Erstellen von Infografiken geht es darum, Informationen schön und leicht lesbar zu machen.

Schnelle Tipps:
  • Infografiken haben immer noch ein großes Potenzial zum Teilen und Verknüpfen. Spielen Sie also sowohl mit Daten als auch mit dem Design
  • Verwenden Sie nur die wichtigsten Daten
  • Erstellen Sie eine Geschichte, fügen Sie Diagramme oder Bilder hinzu
  • Vergessen Sie beim Hochladen von Infografiken als Bilder nicht, ein Transkript zu verfassen, da Crawler den Text im Bild nicht „lesen“ können

Guides, Anleitungen, Tricks und Tipps

Oft werden Anleitungen als Teil von Blogs veröffentlicht. Der "… Leitfaden" und "How to…" sind attraktive Schlüsselwörter. Sie können Anleitungen oder How-tos schreiben, aber denken Sie daran, dass es bereits Tausende davon gibt.

Kopieren Sie keine anderen, geben Sie andere Tricks und Tipps als Ihre Konkurrenten.

Schnelle Tipps:
  • Nehmen Sie Ihre eigenen Videos auf oder verwenden Sie zumindest benutzerdefinierte Bildschirmaufnahmen und Screenshots
  • Wenden Sie sich an den Produktbesitzer oder -verkäufer, um möglicherweise einen Backlink zu erhalten
  • Wenn Sie einen Leitfaden für Ihr eigenes Produkt schreiben, platzieren Sie den Leitfaden auf der Produktstartseite, um zusätzlichen Traffic und einen internen Backlink zu erhalten

Top-Listen

Eine weitere beliebte Form von schriftlichen Inhalten. Es gibt Tausende von Top-Listen, denken Sie also über das Thema nach.

Das Schreiben von Listen bietet die Möglichkeit, herunterladbare Elemente einzuschließen, um Leads zu sammeln, wertvolle Kommentare zu sammeln und dank geteilten Inhalten auf sozialen Netzwerken und Backlinks Aufsehen zu erregen.

Schnelle Tipps:
  • Die Überschrift sagt alles über den Beitrag
  • Betonen Sie außergewöhnliche Fakten
  • Halte die Struktur einfach
  • Verwenden Sie bewährte Datenquellen
  • Bitten Sie die Leser, Ihrer Liste in den Kommentaren weitere Elemente vorzuschlagen

Interviews

Es ist exzellent, einzigartige Informationen und Meinungen von einem Branchenguru zu erhalten! Es hilft, Glaubwürdigkeit, Verkehr, Social-Shares und Backlinks aufzubauen.

Darüber hinaus generieren Befragte mit großem Publikum kostenlos viel Verkehr, wenn sie das Interview teilen. Sie können ein Video oder einen Podcast schreiben, aufnehmen.

Schnelle Tipps:
  • Versuchen Sie, eine bekannte Person zu interviewen (in der Branche)
  • Stellen Sie eine klare Struktur des Interviews ein
  • Fragen sollten natürlich fließen
  • Lassen Sie dem Befragten etwas Freiraum, die Leser sind neugierig auf ihre Gedanken

Videos

Höheres Engagement, Social Shares, Likes, Backlinks, mehr Leads und Conversions. Dies sind die größten Vorteile der Verwendung von Videoinhalten. Videos können die Conversion-Raten um 80% erhöhen.

Schnelle Tipps:
  • Schreiben Sie ein Skript, lesen Sie Korrekturen und üben Sie das Skript
  • Bereiten Sie ein Budget für Hardware und Bearbeitungssoftware oder für die Einstellung eines professionellen Videomachers vor
  • Fügen Sie ein Transkript hinzu
  • Formulieren Sie einen Marketingplan oder planen Sie zumindest die grundlegenden Werbeaktivitäten, um die Zeit und das Geld zu rechtfertigen, die Sie investieren

Natürlich müssen Sie nicht immer Ihre eigenen Videos erstellen. Machen Sie Ihren Beitrag noch interessanter, indem Sie das Video von einem Branchenexperten teilen oder einbetten! Es kann Ihren Inhalt bereichern und den Leser länger auf Ihrer Website halten.

Ebooks

Ebooks werden in der Regel zur Lead-Generierung verwendet. Vielleicht mehr in der B2B-Branche, aber es gibt immer noch viele B2C-Websites, für die eine E-Mail-Adresse zum Herunterladen eines E-Books erforderlich ist.

Niemand gibt Ihnen die Kontaktdaten einfach so. Sie müssen den Lesern einen guten Grund geben. E-Books werden normalerweise als PDF-Dateien geliefert und enthalten einen langen Inhalt.

Schnelle Tipps:
  • Schreiben Sie es als richtiges Buch: Sie brauchen ein Killerthema, einen Titel, eine Vorschau, einen glaubwürdigen Autor, ein richtiges Korrekturlesen und ein einprägsames Design
  • Benutzer zum Herunterladen motivieren: Verwenden Sie eBooks mit eindeutigen Daten und speziellen Tricks, die auf Ihrer Website oder im Vergleich zu Mitbewerbern nicht zu finden sind

Was ist die ideale Länge für Blogbeiträge?

Vor ein paar Jahren platzierten sich lange Posts, die mit Stichwörtern gefüllt waren, leicht an der Spitze. Irgendwie kam es zu dem Punkt, an dem es so aussieht, als gäbe es Hunderte von fast identischen Artikeln mit denselben Schlüsselwörtern. Heutzutage ist das anders.

Wenn Sie einen Artikel schreiben, müssen Sie die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich ziehen. Es beginnt mit dem Titel, dem ersten Absatz, dem Inhaltstyp und vor allem der gesamten Inhaltsstruktur. Verwenden Sie <title>, <h1, h2, h3,…> und andere HTML-Tags korrekt.

Wenn es um die Zeit geht, sind Beiträge mit einer Lesezeit von 7 Minuten laut Medium ideal. Wenn es um SEO geht, gibt es viele Studien. Die meisten von ihnen beweisen, dass längere Beiträge etwas besser abschneiden.

Bloginhalt vs Rang in Suchmaschinen

Was ist mit duplizierten Inhalten in meinen anderen Artikeln oder Website-Abschnitten?

Früher oder später kommen wir alle an den Punkt, an dem wir ein paar Worte wiederholen müssen, die wir auf unserer Website anderswo geschrieben haben.

Wenn Ihre Website zu viele doppelte Inhalte enthält, können Sie 301 Weiterleitungen oder rel = "kanonisches" Linkelement verwenden. Weitere Informationen finden Sie auf den Hilfeseiten von Google Search Console.

Bleiben Sie ruhig, wenn Sie keine Textzeilen kopieren möchten. Der Google-Algorithmus unterscheidet, ob Sie dies absichtlich oder als natürlicher Bestandteil Ihres neuen Inhalts tun.

Nur für den Fall, dass Sie den Inhalt einer anderen Person kopieren möchten: Sie können aufhören, diesen SEO-Leitfaden zu lesen. Es ist Plagiat und wir sind entschieden dagegen. Die Risiken, ganz zu schweigen von den Kosten, ein Nachahmer zu sein, sind übermäßig hoch. Google bestraft und entfernt Ihre Website aus den Suchergebnissen.

Ein beliebtes Tool zur Erkennung von Plagiaten ist Copyscape. Sie müssen lediglich die URL des Beitrags eingeben.

Das Erstellen großartiger Inhalte beginnt mit der richtigen Recherche. Denken Sie an das Thema, machen Sie Keyword-Recherchen, fragen Sie Ihre Freunde, führen Sie Umfragen auf Facebook oder anderswo durch.

Nachdem Sie das Thema ausgewählt haben, durchsuchen Sie den Markt und lesen Sie alle Websites mit den höchsten Bewertungen sorgfältig durch. Kopieren Sie sie nicht, versuchen Sie, Ihre eigenen Inhalte zu erstellen und sie perfekt zu optimieren. Gleich danach können Sie damit beginnen, für sie zu werben.

5. Keyword Recherche

Das Erstellen von Inhalten ohne Keyword-Recherche zahlt sich nicht aus. Der Inhalt ohne ordnungsgemäße Optimierung wird nicht bewertet, und der Website-Verkehr ist gering. Sie müssen lediglich wissen, auf welche Keywords Sie abzielen möchten, um ausreichend hochwertigen Traffic zu generieren.

Wo finde ich Keywords?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Keywords zu finden.

Ihre erste Aufgabe besteht darin, die Startschlüsselwörter zu finden - Ausdrücke, die Sie als Sprungbrett für die Suche nach weiteren Schlüsselwortideen verwenden. Wenn Sie ein Kaffeeblog betreiben, eignen sich einfache Ausdrücke wie „Kaffeebohnen“, „Kaffeemaschinen“ oder „Espresso“ hervorragend.

Die klassischen Arten, nach Schlüsselwörtern zu suchen:

Google-Vorschläge

Google bietet viele Keyword-Vorschläge direkt im SERPs an. Features wie Google Autocomplete, People Also Ask oder Related Searches können eine großartige Quelle für Keyword-Ideen sein.

Mit der Autovervollständigungsfunktion müssen Sie nur Ihr Startwort in die Google-Suche eingeben, und die Vorschläge werden automatisch angezeigt.

Google Autovervollständigung

Sie können Ihr Startschlüsselwort mit verschiedenen Buchstaben aus dem Alphabet kombinieren, um weitere Ideen für die automatische Vervollständigung zu finden (z. B. E-Mail-Marketing a, E-Mail-Marketing b usw.).

Ein weiteres Beispiel für Keyword-Ideen finden Sie auf der Google-Ergebnisseite:

Google Ähnliche Suchergebnisse

Alle Vorschläge basieren auf den tatsächlichen Suchanfragen, die von Menschen auf der ganzen Welt verwendet werden.

Keyword-Tools

Es gibt viele kostenlose Keyword-Tools, mit denen Sie Hunderte von Keyword-Ideen basierend auf einem einzelnen Start-Keyword erhalten. Einer der beliebtesten ist der Google Keyword Planner. Der Schwerpunkt liegt jedoch auf der Keyword-Recherche für PPC-Anzeigen.

Ein weiteres beliebtes kostenloses Tool ist AnswerThePublic. Es werden automatisch Hunderte von Vorschlägen für die automatische Vervollständigung von Google generiert.

KeyWord Tool AnswerThePublic

Natürlich sind kostenlose Tools in ihren Funktionen sehr begrenzt. Sie bieten viele Keyword-Vorschläge, aber was tun mit 500 Keyword-Ideen?

Die professionellen Tools für bezahlte Keywords bieten weitere nützliche SEO-Metriken und Erkenntnisse, um die Keywords zu bewerten und die besten auszuwählen. Außerdem sparen sie Ihnen viel Zeit und verschaffen Ihnen einen Wettbewerbsvorteil.

Neben Keyword-Vorschlägen werden auch die Schwierigkeit des Rankings für die Keywords sowie der SERPs für jedes Keyword berechnet, damit Sie Ihre Chancen einschätzen und die Konkurrenz analysieren können.

Sie können auch nach den Keywords suchen, nach denen Ihre Konkurrenten rangieren, indem Sie einfach deren Domain eingeben.

Sie denken vielleicht: Benötige ich ein kostenpflichtiges Keyword-Tool? Meine Faustregel lautet: Wenn Sie auf irgendeine Weise Geld mit Ihrer Website verdienen, ist ein qualitativ hochwertiges Keyword-Tool eine großartige Investition, die sich früher oder später auszahlt.

Andere Plattformen

Sie können fast überall nach Keyword-Ideen suchen. Konzentrieren Sie sich auf Websites, die von Personen in Ihrer Nische verwendet werden, um Fragen zu stellen, Ideen zu kommunizieren und auszutauschen.

Einige der beliebtesten Plattformen, um Keyword-Ideen zu finden:

  • Youtube
  • Reddit
  • Quora
  • Wikipedia
  • Foren
  • usw.

Keyword-Metriken

In der Vergangenheit haben Inhaltsersteller nur nach Stichwörtern gesucht, um Stichwörter mit hohem Suchvolumen zu finden. Sie stopften sie in den Inhalt, um die Suchmaschinenalgorithmen auszutricksen und hohe Platzierungen bei der organischen Suche sicherzustellen. Dies hilft nicht mehr, da die Keyword-Recherche sehr viel komplexer geworden ist!

In diesen Tagen müssen Sie mit mehr Metriken arbeiten, den Google RankBrain-Algorithmus und den tatsächlichen SERP berücksichtigen, in dem Sie ranken möchten.

Relevante Keywords mit hohem Suchvolumen und geringem Keyword-Schwierigkeitsgrad - eine ideale Kombination der drei wichtigsten Faktoren der Keyword-Recherche.

Wir nennen es die Stativregel der Keyword-Recherche - diese drei Faktoren repräsentieren die drei Beine. Sobald Sie eines der Beine nehmen, bricht das Stativ zusammen.

Die Stativ-Regel für SEO der Agentur Sence

Leider ist es nicht immer so einfach und Sie müssen nach einem Gleichgewicht zwischen diesen Faktoren suchen.

Long Tail Keywords vs. Suchvolumen

Beginnen Sie mit der Suche nach Long-Tail oder Middle-Tail Keywords.

Long-Tail-Keywords haben ein geringeres Suchvolumen, aber es gibt Tausende. Zählen Sie sie hoch und Sie werden ihr enormes Potenzial erkennen.

Besucher, die Sie über Long-Tail-Keywords finden, beschäftigen sich viel mehr mit Ihren Inhalten und Sie erzielen höhere Conversion-Raten. Dies liegt daran, dass die Abfrage spezifisch genug ist, um relevante Ergebnisse zu finden. Und Sie möchten an der Spitze dieser relevanten Ergebnisse stehen.

Der größte Nachteil von Long-Tail-Keywords ist das Suchvolumen. Manchmal sind es nur 100 Suchanfragen pro Monat. Aus diesem Grund müssen Sie das richtige Gleichgewicht und die als Keyword-Schwierigkeit bezeichnete Metrik finden, um dies zu erreichen.

Keyword-Schwierigkeit

Sobald Sie Keywords gefunden haben, für die Sie ein Ranking erstellen möchten, müssen Sie bewerten, wie schwierig es sein wird. Die Keyword-Schwierigkeit ist eine sehr nützliche Metrik, die Ihnen dabei helfen wird.

Der Wert wird normalerweise auf einer Skala von 0 bis 100 angegeben. Je höher die Punktzahl ist, desto schwieriger ist es, auf dem ersten SERP für das Keyword zu ranken.

Die Keyword-Schwierigkeitsgrade erklärt

Es gibt viele Keyword-Recherche-Tools auf dem Markt, die den Keyword-Schwierigkeitsgrad berechnen. Die Werte können variieren. Sie können die Punktzahl 30 in einem Tool und 50 in einem anderen Tool für genau dasselbe Keyword anzeigen.

Dies liegt daran, dass die Berechnungen auf leicht unterschiedlichen Metriken und Algorithmen basieren. Wichtig ist, die Ergebnisse in einem Tool zu vergleichen.

Suchabsicht

Die SERP-Analyse ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Keyword-Recherche. Es hilft Ihnen herauszufinden, ob:

  1. Sie mit Webseiten auf dem 1. Platz konkurrieren können
  2. Die Suchabsicht hinter den Keywords, für die Sie richtigen sind

Anhand der SERPs können Sie erkennen, welche Absicht hinter der Suchanfrage steckt. Wenn Sie nach einem "hausgemachten Pizzarezept" suchen, möchten Sie wahrscheinlich keine Pizza kaufen.

Denken Sie immer daran, damit Sie nicht auf falsche Keywords hin optimieren.

Es gibt 4 verschiedene Arten von Suchabsichten:

  • Navigation - Suche nach einer bestimmten Website / Marke ("YouTube")
  • Informational - Suche nach allgemeinen Informationen ("Kaffeezubereitung")
  • Transaktion - Benutzer möchte etwas online kaufen ("IPhone XS kaufen")
  • Kommerziell - Benutzer recherchiert vor dem Kauf („IPhone XS Review“)

So funktioniert Keyword-Recherche NICHT

Neulinge und ungeduldige Ersteller von Inhalten finden in der Regel ein Keyword mit hohem Suchvolumen im Google-Keyword-Planner oder einem anderen Keyword-Recherche-Tool, ohne an andere Metriken zu denken.

Wie wir oben erklärt haben, geht es bei der Suche nach einem idealen Keyword nicht nur um das Suchvolumen.

Ein weiterer Fehler ist eine fehlerhafte Interpretation der Daten. Ein häufiges Beispiel ist die Bewertung "Wettbewerb" in Google Keyword Planner. Es besteht eine Verwechslung zwischen dieser Metrik und der Keyword-Schwierigkeit.

Der Wettbewerb in GKP entspricht dem Wettbewerbsniveau in Google AdWords. Es gibt nicht an, wie schwierig es ist, ein Ranking für dieses Keyword zu erstellen.

Eine andere Sache, die Sie unbedingt vermeiden sollten, ist Keyword-Überfüllung. Bei der Keyword-Recherche geht es nicht mehr darum, ein ideales Keyword zu finden und es so oft wie möglich zu verwenden.

Wählen Sie stattdessen ein Fokus-Schlüsselwort aus und verwenden Sie es in:

  • Der Überschrift
  • Titel-Tag und Meta-Beschreibung
  • Einer der ersten Absätze des Textes
  • Ein paar Mal im Text (hängt auch von der Länge des Keywords ab)

Google hat sich weiterentwickelt und versteht, worum es bei den Inhalten geht. Wenn es gut geschrieben, umfassend und benutzerfreundlich ist, können Sie tatsächlich nach Stichwörtern ranken, die Sie nicht einmal in Ihrem Text verwendet haben.

Versuchen Sie, nach LSI-Schlüsselwörtern zu suchen, anstatt immer wieder dasselbe Schlüsselwort zu verwenden.

LSI-Schlüsselwörter (Latent Semantic Indexing) sind Schlüsselwörter, die sich semantisch auf das Hauptstartschlüsselwort beziehen. Sie sind eine großartige Ergänzung zur Keyword-Recherche.

LSI-Schlüsselwörter ändern sich ständig basierend auf dem aktuellen Trend. Das Hinzufügen semantischer Schlüsselwörter zu Ihren Inhalten ist eine gute Idee.

6. Linkaufbau

Linkaufbau ist ein Prozess, bei dem Links von anderen Websites abgerufen werden. Aus technischer Sicht handelt es sich bei Backlinks um Hypertext-Links, die zur Navigation zwischen Websites dienen. Die Links werden von Suchmaschinen gecrawlt, sodass sie den Webinhalt indizieren können.

Warum ist Linkaufbau so wichtig?

Suchmaschinen verwenden Links, um neue Websites zu durchsuchen und das Gesamtranking einer Website in den SERPs festzulegen. Mit anderen Worten, sie untersuchen neue Inhalte und bestimmen die Autorität einer Website auf der Grundlage der von externen Quellen übermittelten Autorität.

Dies bedeutet, dass das Linkprofil einer Website einer der wichtigsten Rankingfaktoren ist.

Als Google in den 1990er Jahren den PageRank einführte, wurde die Anzahl der Backlinks als wichtiger Maßstab für das Gesamtranking verwendet. Je mehr Links du verdient hast, desto besser war dein Ranking.

Da dies leicht missbraucht werden könnte, konzentrierten sich mehrere Google-Algorithmus-Updates auf die Bestrafung von Techniken zum Aufbau von falschen Links.

Heute geht es beim Linkaufbau nicht mehr um die Anzahl der Backlinks, sondern vor allem um die Qualität und Relevanz.

Generell gibt es zwei Arten von Backlinks:

  1. Do-Follow-Backlinks geben die Autorität der verlinkten Seite an die verlinkte Seite weiter. Diese Autorität wird auch oft als „Link Juice“ bezeichnet.
  2. No-Follow-Backlinks bringen keine Punkte für die verlinkte Website. Sie geben die Berechtigung nicht weiter, da das rel="nofollow"-HTML-Tag die Crawler anweist, es nicht zu zählen.

No-Follow-Links haben aus SEO-Sicht keinen Wert.

Anchor-Text

Der Anchor-Text ist ein sichtbarer und anklickbarer Teil eines Hyperlinks. Es hilft Crawlern, anzugeben, worum es auf der verlinkten Seite geht.

Wenn mehrere Seiten mit bestimmten Begriffen in den Ankertexten auf Sie verlinken, können Sie diese Begriffe in den Suchmaschinen besser einordnen.

Nun, dann brauche ich nur eine Menge Backlinks mit meinem Fokus-Schlüsselwort als Anchortext, oder?

Es ist nicht so leicht. Ein überoptimiertes Anchortextprofil kann zu einer algorithmischen Strafe durch Google führen. Es ist besser, die Ankertexte natürlich zu lassen, als sie künstlich zu optimieren.

Es sollte ein Gleichgewicht zwischen den folgenden Arten von Ankern bestehen:

  • Schlüsselwörter und Phrasen („SEO-Tools“)
  • Marken ("Nike")
  • Markenbegriffe („Schuhe von Nike“)
  • Generische Anker ("Seite")
  • Nackte URLs („agentur-sence.de“)
  • CTAs ("hier klicken," mehr lesen ")

Google berücksichtigt mehrere Qualitätsaspekte der verweisenden Websites:

  • Die Domain Autorität
  • Die Seitenautorität
  • Andere Qualitätsmetriken für Linkprofile

Je höher der Wert ist, desto höher ist die Qualität des Backlinks.

Relevanz

Links, die auf eine Website verweisen, müssen für deren Inhalt relevant sein. Ein Backlink aus einem Kleider-E-Shop ist für Sie nutzlos, wenn Sie einen Blog über Rezepte schreiben.

Linkplatzierung

In den Hauptartikeln oder Abschnitten platzierte Links sind besser als Links in Fußzeilen und Seitenleisten. Einzelne Links sind in der Regel wertvoller als Seitenübergreifende Links.

Seitenübergreifende Links erscheinen auf allen Seiten einer Website. Sie befinden sich normalerweise in der Fußzeile, Kopfzeile, Seitenleiste oder in Blogrolls. Seitenübergreifende Links eignen sich sowohl für den internen als auch für den externen Linkaufbau.

Sie können viel Verkehr erzeugen. Lassen Sie sich von ihnen nicht erschrecken, sondern verwenden Sie nur natürliche Links. Beachten Sie, dass ihr SEO-Potenzial im Vergleich zu einzelnen Links möglicherweise etwas geringer ist.

Neben den oben genannten Aspekten müssen wir die Frische des Links, die Anchorqualität, die Popularität und die sozialen Signale berücksichtigen.

Linkaufbau-Strategien

Es ist nicht einfach, einen qualitativ hochwertigen Backlink zu erwerben. Die Techniken, die am einfachsten waren (wechselseitige Links oder Verzeichniseinreichungen), funktionieren nicht mehr, sodass die SEOs viel Zeit damit verbringen, verschiedene Ansätze auszuprobieren.

Werfen wir einen Blick darauf, was heutzutage am besten funktioniert:

Gastbeitrag

Gastbeiträge sind wahrscheinlich die beliebteste Linkbuilding-Technik. Die Gleichung ist einfach: Sie schreiben einen Beitrag und veröffentlichen ihn auf einer anderen Website. Die Website erhält kostenlosen Inhalt und Sie erhalten einen kostenlosen Backlink. Win-Win.

Auf die Qualität kommt es natürlich an. Wenn Sie einen guten Backlink wollen, müssen Sie Ihr A-Game in Bezug auf die Qualität der Gastbeiträge mitbringen. Die Popularität dieser Technik bedeutet, dass jeder sie benutzt und es zu viele schlechte Gastbeiträge und schlechte Kontakt-E-Mails gibt. Folgendes sollten Sie beachten, wenn Sie die Kampagne für die Veröffentlichung von Gastbeiträgen durchführen:

  • Verwenden Sie keine Vorlagen
  • Sei persönlich
  • Bieten Sie relevante, gut recherchierte Themen an

Backlinks der Mitbewerber

Eine zeitaufwändige, aber immer noch sehr effektive Strategie ist es, herauszufinden, was für die anderen funktioniert. Überprüfen Sie die Websites, die auf Ihre Mitbewerber verlinken, erstellen Sie bessere Inhalte und kontaktieren Sie relevante Personen hinter diesen Websites, um stattdessen auf Ihre Website zu verlinken.

Der einfachste Weg, die Backlinks Ihrer Konkurrenten zu finden, ist die Verwendung eines Backlink-Tools wie LinkMiner. Alles was Sie tun müssen, ist die Domain Ihres Konkurrenten einzugeben und die Tools zeigen Ihnen die Backlinks, die diese haben.

Sie können dasselbe mit einer spezifischen URL Ihres Konkurrenten tun. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie nach Möglichkeiten zum Linkaufbau für einen bestimmten Blog-Beitrag suchen. Alles, was Sie tun müssen, ist, die besten Seiten für Ihr Fokus-Keyword zu finden und deren Backlinks zu analysieren.

Sobald Sie die Backlinks Ihrer Konkurrenten gefunden haben, ist es Zeit, die besten Möglichkeiten zu analysieren. Das solltest du in Betracht ziehen:

  • Linkrelevanz - Ist der Link für Ihren Inhalt relevant?
  • Linkstärke - Was ist die Autorität der Linkseite?
  • Chance, den Backlink zu replizieren - Kann ich denselben Backlink erhalten?

Der nächste Schritt ist das so genannte E-Mail-Outreach. Wenden Sie sich an die Eigentümer der Website, um den Backlink Ihres Konkurrenten (auch bekannt als "The Skyscraper Technique") zu ersetzen oder Ihren Backlink als zusätzliche Ressource hinzuzufügen.

Hier sind einige andere beliebte Linkbuilding-Techniken:

  • Inhaltsbasierter Linkaufbau: Erstellen Sie Inhalte, die auf natürliche Weise Backlinks, Social Shares und Empfehlungsverkehr anziehen
  • Soziale Backlinks: Teilen Sie Ihre Inhalte in sozialen Medien, bewerben Sie sie auf Facebook, nehmen Sie an Diskussionen teil, kommentieren Sie relevante Beiträge und stellen Sie Verbindungen her
  • Fehlerhafter Linkaufbau: Suchen Sie Websites mit inaktiven Links und geben Sie ihnen Ihre Inhalte, auf die Sie verlinken möchten
  • PR-Artikel, die von Fachleuten verfasst und auf Nachrichtenportalen veröffentlicht wurden, bieten Ihnen hochwertige Backlinks, bereiten Sie jedoch ein gewisses Budget dafür vor und stellen sicher, dass sie wirklich relevant sind
  • Kauf von Backlinks über bezahlte Blogposts
  • Verfassen eines Testimonials für ein Produkt mit einem Backlink zu Ihrer Website
  • Backlinks von Foren, Q & A-Sites, Top-Listen, Kommentaren, Inhaltsaggregatoren, Brancheneinträgen usw. (denken Sie daran, dass es sich bei den meisten von ihnen um nicht verfolgbare oder qualitativ minderwertige Backlinks handelt)
  • Grey / Black-Hat-Techniken wie der Linkaufbau mit PBN (Private Blog Network)

Black Hat Techniken und Strafen

Bezahlte Backlinks und PBN-Links (Private Blog Network) sind eine weitere Möglichkeit, Backlinks zu erstellen. Diese Techniken gelten jedoch als Black-Hat (oder Grey-Hat). Google erkennt möglicherweise das Muster und bestraft Ihre Website.

Auf der anderen Seite funktionieren diese Techniken. Sie müssen nur sehr vorsichtig sein und über alle möglichen Risiken nachdenken, bevor Sie sich auf den Black-Hat-Weg machen.

Strafen

Das Google Penguin-Algorithmus-Update vom April 2012 hat begonnen, fehlerhafte, spammy oder qualitativ minderwertige Links zu erkennen und zu bestrafen.

Wenn Sie jedoch spammige oder minderwertigen Backlinks haben, die Sie nicht erstellt haben, geraten Sie nicht in Panik! Google geht davon aus, dass nicht alle schlechten Backlinks absichtlich erstellt wurden. Im schlimmsten Fall werden diese Backlinks einfach ignoriert. Wenn Sie sicher sein möchten, können Sie solche Backlinks in der Suchkonsole weiterhin deaktivieren.

Empfohlene Vorgehensweise

  • Bauen Sie regelmäßig Links auf, es ist keine einmalige Anstrengung
  • Erwerben Sie einige qualitativ hochwertige Links anstatt vieler qualitativ minderwertiger Links
  • Führen Sie eine natürliche Anchortextverteilung basierend auf den Tipps durch, die wir im Abschnitt „Anchortext“ aufgeführt haben
  • Vermeiden Sie Backlinks von Spam-Websites und Netzwerken
  • Versuchen Sie, Backlink-Placements zu erhalten, die Ihnen auch Empfehlungszugriffe bringen können

7. UX (User-Experience) & SEO

Wenn Sie im Jahr 2008 mit SEO anfingen, bestand Ihre Hauptaufgabe darin, Ihre Inhalte mit Stichwörtern zu füllen, die im Idealfall als weißer Text verborgen sind, einen gegenseitigen Austausch von Backlinks durchzuführen und für jede Variation von Stichwörtern Inhaltsseiten von geringer Qualität zu erstellen.

Glücklicherweise sind wir im Jahr 2019, wo die genannten Techniken nicht funktionieren und einige von ihnen sogar eine Strafe für Ihre Website als folge haben.

Während SEOs verstehen müssen, dass es nicht nur um Rankings geht, müssen UX-Spezialisten zugeben, dass die Benutzererfahrung bereits vor der Nutzung der Website eintritt.

Die Benutzererfahrung beginnt mit dem Senden einer Suchanfrage an eine Suchmaschine.

Benutzererfahrung. Was ist das?

Benutzererfahrung ist die Interaktion jedes Benutzers mit dem Unternehmen, seiner Website oder seinen Produkten. Dies ist die Gesamterfahrung, die die Produktentwicklung, das Design, das Marketing und den Kundensupport beeinflusst.

In diesem SEO-Leitfaden konzentrieren wir uns auf die Online-Benutzererfahrung und deren Beziehung zu SEO. Bei UX geht es nicht mehr nur darum, Kundenanforderungen zu erfüllen. Es geht darum, diese Anforderungen zu übertreffen.

Sie sollten über den Tellerrand hinaus denken und eine Website entwickeln, die natürlich alle möglichen Bedürfnisse eines Kunden abdeckt, ohne ihn zu stören.

Merken Sie sich:

UX ist keine Benutzeroberfläche. Ja, es ist ein Teil davon, aber wir müssen diese Begriffe unterscheiden. Stellen Sie sich einen Online-Shop vor. Obwohl die Benutzeroberfläche für die Suche nach einem Produkt perfekt ist, ist die Benutzeroberfläche insgesamt schlecht, wenn wir auf "Bestellen & Bezahlen" klicken und plötzlich die Fehlermeldung erhalten, dass das Produkt nicht mehr auf Lager ist.

UX regiert heutzutage die Welt

Der erste und wichtigste Teil ist zu verstehen, dass UX ein unendlicher Prozess der Verbesserung gegenüber Kunden ist. Diese Philosophie sollte das Unternehmen beibehalten und seine Website entsprechend weiterentwickeln.

Web UX ist eine Mischung aus Inhalten und technischem UX. Wenn wir es einfach sagen wollten, würden wir sagen, dass UX alles ist. Deshalb müssen wir die Komplexität und den Einfluss auf alle Mitarbeiter innerhalb und außerhalb des Unternehmens verstehen. Wir reden über:

  • Website-Struktur und Navigation
  • Conversion-Trichter-Optimierung
  • Einfaches Onboarding (An-Bord-Nehmen)
  • Seitengeschwindigkeit
  • Website-Reaktionsfähigkeit
  • Inhaltsoptimierung
  • Inhaltsstruktur
  • Titel-Tags und Meta-Beschreibungen
  • Kundenbetreuung in Echtzeit
  • Reibungsloser Workflow

UX- und SEO-Herausforderungen

Wenn wir an „UX und SEO“ statt an „UX vs. SEO“ denken, müssen wir uns von Zeit zu Zeit mit Herausforderungen auseinandersetzen. Nicht alle der oben genannten sind direkt mit SEO verbunden. Werfen wir einen Blick auf diejenigen, die damit verbunden sind.

Website-Struktur und Navigation

Lassen Sie uns alles auf einer einzigen Seite zusammenfassen, um eine reibungslose Benutzeroberfläche zu gewährleisten. Dies ist eine gültige Idee in der UX-Welt. Es ist einfach und sinnvoll. Aber SEOs wissen, dass organischer Verkehr mindestens die Hälfte des Erfolgs ausmacht.

Viele Besucher sollten von der organischen Suche kommen oder direkt auf die Seite zugreifen, basierend auf ihren vorherigen Aktionen. Andere Besucher werden aus verschiedenen Quellen wie Social Media, Blogs oder PPC-Kampagnen verwiesen.

Können Sie sich für all diese unterschiedlichen Absichten und Suchanfragen eine Erfahrung auf einer Seite vorstellen? Die Leute benutzen Google, um zu finden, was sie wollen. Ihre Website sollte das Ergebnis sein.

Wenn es um die Website-Navigation geht, sollten Sie nicht versuchen, alle möglichen Zielseiten aus Gründen der Suchmaschinenoptimierung anzupassen. Ein Link zu Ihrem neuesten Blog-Beitrag in der Navigation weist Google darauf hin, dass die URL wichtig ist, für die Besucher Ihrer Website jedoch möglicherweise keine Relevanz hat.

Seitengeschwindigkeit

Je schneller Ihre Website ist, desto besser ist die UX. Wie wir im 3. Kapitel erwähnt haben, ist die Seitengeschwindigkeit einer der Ranking-Faktoren. Es gibt eine klare Beziehung zwischen SEO und UX. Dies ist wahrscheinlich der am einfachsten zu erklärende Fall.

Inhaltsoptimierung

Verstehe die Sprache eines typischen Suchers und passe deinen Inhalt daran an. Mit anderen Worten, machen Sie Keyword-Recherchen und optimieren Sie Ihren Inhalt entsprechend.

Ziel ist es, Ihre Inhalte für alle zugänglich zu machen, die nach einem Produkt, einer Lösung oder Informationen suchen, die Ihre Website möglicherweise bereitstellt. Vergessen Sie natürlich nicht, alle im vierten Kapitel erläuterten Keyword-Recherchetaktiken auf die Suchabsicht abzustimmen, damit Sie nicht für die falschen Keywords optimieren.

Titel-Tags und Meta-Beschreibungen

Je höher Ihr Rang in den SERPs ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie angeklickt werden. Das ist eine einfache Rechnung.

Wenn Sie jedoch den Title-Tag und die Meta-Beschreibung verderben, kann diese einfache Berechnung schief gehen. Ihre Ziele sind es, die Aufmerksamkeit des Suchers auf sich zu ziehen, indem Sie einen Textinhalt verwenden, der dazu anregt, in den SERPs auf Ihre Website zu klicken.

Beim Erstellen von Titel-Tags und Meta-Beschreibungen sind drei Hauptelemente zu berücksichtigen:

  1. SEO - Verwenden Sie die richtigen Keywords, damit Crawler verstehen, worum es auf der Website geht und was der wichtigste Inhalt ist.
  2. UX - Geben Sie den Suchenden klare und aussagekräftige Informationen, die sie zum Klicken motivieren, um das zu finden, wonach sie suchen.
  3. Marketing - Eine unwiderstehlicher Textinhalt mit einem klaren Aufruf zum Handeln führt zu höheren Klickraten.

Wie man UX und SEO misst

Von Google Analytics über spezielle Berichte bis hin zu internen Daten stehen verschiedene Optionen zur Verfügung.

Kennzahlen zu Engagement und Verhalten in Google Analytics

"Absprungrate", "Seiten pro Sitzung" und "Durchschn. Sitzungsdauer “bietet eine grundlegende Ansicht der Benutzerinteraktion. Diese Metriken sind in fast jedem Bericht in GA enthalten, sodass Sie sie für verschiedene Verkehrsquellen anzeigen können.

Detaillierte Informationen finden Sie in der Kategorie „Verhalten“. Der „Verhaltensablauf“ informiert Sie darüber, wie Besucher mit verschiedenen Bereichen der Website interagieren. Mit den erweiterten Optionen können Sie Berichte basierend auf Zugriffsquellen, Zielseiten, Kampagnen und anderen anzeigen.

Obwohl der Bericht in der Regel auf einem kleinen Prozentsatz der Website-Besucher basiert, enthält er einige nützliche Ratschläge: Er gibt Aufschluss darüber, wie viele Benutzer beim Besuch dieses bestimmten Abschnitts durchgingen oder abbrachen.

Conversion-Trichter in Google Analytics

In diesem Bericht erfahren Sie, wie Benutzer mit der Checkout-Seite Ihrer Website interagieren. Haben Sie mehr als einen Schritt im Checkout-Prozess? Vergessen Sie in diesem Fall nicht, die Zielverfolgung im Admin-Menü richtig einzurichten.

Auf diese Weise können Sie messen, wie viele Personen alle Schritte durchlaufen haben und wie viele im Verlauf des Prozesses abgebrochen haben. Dies kann ein Registrierungsformular, ein Kaufvorgang oder ein Abonnementformular in Ihrem Blog sein. Dies ist nur eine weitere äußerst nützliche Information für die UX-Optimierung.

Wenn die Mehrheit der Website-Nutzer, die den Checkout-Prozess besucht haben, nicht einmal das erste Formular ausgefüllt hat, wissen Sie, dass da etwas nicht stimmt.

Heatmaps & Aufnahmen

Heatmaps visualisieren das Verhalten von Website-Besuchern und liefern viele nützliche Berichte. Ausgefeilte Heatmap-Tools wie Hotjar, Crazyegg oder ZoHo PageSense werden mit komplexen Analyselösungen geliefert, die für Blogger oder kleine Unternehmen jedoch zu teuer sein können. Für Anfänger kann ein begrenzter kostenloser Plan von Hotjar oder Ptengine ein guter Anfang sein.

Heatmaps helfen sehr, wenn es um UX und SEO geht. Mithilfe von Heatmaps können Sie genau sehen, wo die Benutzer klicken, auf welche Elemente sie voraussichtlich klicken können, wie sie scrollen, interagieren und Formulare ausfüllen.

Zu den erstklassigen Heatmap-Tools gehört die Aufzeichnung des Benutzerverhaltens. Sind sie es wert? Ja, aber nicht für alle. Unternehmen mit komplizierteren (E-Commerce-) Seiten (und normalerweise mit größeren Budgets) sollten sich dafür entscheiden, aber Blogger sollten nicht Hunderte von Dollar für diese Expertentools ausgeben. Begrenzte kostenlose Versionen sollten den Job erledigen.

Interne Daten

Wissen Sie, was an internen Daten großartig ist? Es entstehen keine zusätzlichen Kosten. Sie erstellen diese Berichte ständig mit nützlichen Informationen:

  • Kundenfragen
  • Feedback-Formulare
  • Kommentare und Reaktionen
  • Kundenwünsche und Beschwerden
  • Marketingberichte
  • E-Mail-Antworten
  • Berichte von Webentwicklern
  • Test- und Site-Geschwindigkeit

Das Testen der Website vor dem veröffentlichen ist ein Muss! Betatester bieten viele nützliche Informationen. Sie sind die ersten echten Nutzer. Darüber hinaus können Sie während des Entwicklungsprozesses Usability-Tests mit Kollegen, Freunden oder Fans durchführen.

Achten Sie auf wichtige Elemente wie Seitengeschwindigkeit, mobile Optimierung und andere wichtige SEO-Aspekte auf der Seite.


Beitrag teilen:

Logo der Agentur Sence
Agentur Sence

Webdesign & Online-Marketing Internetagentur

Wir helfen Ihnen dabei, die Vorteile der digitalen Welt zu verstehen und für Ihr Unternehmen profitabel nutzbar zu machen.
Buchen Sie ein kostenloses Erstgespräch mit unseren Experten um zu Erfahren, wie Sie das Internet gewinnbringend nutzen können.

Kommentare (0)

Es sind leider noch keine Kommentare vorhanden :(

Kommentar verfassen